Motoryacht

VIDA

Wellen – Wellness – Wasserspaß

Motoryacht

VIDA

Wellen – Wellness – Wasserspaß

Die Wellness-Yacht

Die Farbe Orange steht für Aktivität und Lebensfreude, für Gemütlichkeit und Optmismus. All diese Attribute haben wir der VIDA mit einer in jeder Hinsicht exklusiven Ausstattung mit auf den Weg gegeben, denn sie kommt von Bug bis Heck in leuchtendem Orange daher. Ihr markantes zweifarbiges Design ist unverwechselbar und unterstreicht die Einzigartigkeit der Yacht.

Die VIDA ist eines von nur 5 Schiffen der Super Lauwersmeer Luxury Collection, die mit besonders luxuriösen Ausstattungsmerkmalen gebaut wurden.

Mit der Motoryacht VIDA kreuzt erstmals ein Schiff auf den Mecklenburgischen Gewässern, das den Namen ‚Wellness-Yacht‘ wirklich verdient. Das Schiff bietet großzügigen 5-Sterne-Komfort für 4 Personen auf einer stolzen Länge von 14,20m. Eine Vielzahl exklusiver Details macht den Aufenthalt an Bord zu einem unvergesslichen Erlebnis:

  • zwei geräumige, voll klimatisierte Doppelkabinen mit extra-großen Kojen,
  • ein großzügiger Salon mit integrierter Panorama-Küche
  • 2 Bäder ausgestattet mit Kosmetikspiegeln und Föhn
  • 2 separate große Duschen im Bug- und Heckbereich
  • behagliche, geräuscharme Fußboden-Heizung im gesamten Schiff
  • eine gemütliche Sitzecke auf dem Achterdeck und Liegepolster auf dem Sonnendeck.

Der besondere Clou: Die VIDA besitzt einen exklusiven Relax-Bereich mit Sauna, Regendusche und Whirlpool.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Schiff

Grundriss

Die VIDA bietet luxuriösen 5-Sterne-Komfort für 4 Personen auf einer stolzen Länge von 14,20m. 

Steuerstand

Am Steuerstand der VIDA hat man alles im Blick, was für Fahren und Navigieren wichtig ist: Ein großer RAYMARINE Kartenplotter (von dem auch das Audiosystem an Bord gesteuert werden kann), große Anzeigen der Füllstände, Joysticks für extra starke Bug- und Heckstrahlruder und zur Unterstützung bei Hafen-oder Schleusenmanövern eine Dockmate-Fernbedienung für Motor und Strahlruder.

Plicht

Das Achterdeck lädt ein zum gemütlichen Verweilen an Bord. Das rundum geschlossene Verdeck kann als Cabrio-Verdeck abgeklappt werden.

Sonnendeck

Ungestört die Sonne genießen – auf den großzügigen Liegepolstern an Bord der VIDA gehört das jedenfalls zum Urlaubserlebnis dazu.

Pantry

Die VIDA hat eine in den Salon integrierte Küche mit Panorama-Blick. Neben vollständigem Küchen-Equipment ist sie ausgestattet mit Geschirrspüler, Induktionskochfeld, Mikrowelle und einem großen Kühlschrank.

Salon

Der Salon mit Lounge-Charakter bietet großzügigen Platz für 4 Personen. Fußboden-Heizung, indirekte LED-Beleuchtung und ein 42″-HD-Fernseher gehören zum Standard an Bord.

Kabinen

Beide Kabinen der VIDA sind mit Klimaanlagen und extra langen Kojen mit XL-Komfort-Matratzen ausgestattet. An jeder Koje gibt es eine Leseleuchte mit integriertem USB-Ladeport. Eine indirekte LED-Beleuchtung sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente.

Bäder und Duschen

Jede Kabine hat ein eigenes Bad/WC ausgestattet mit Föhn und Kosmetikspiegel. Die Bug-Kabine hat eine separate Dusche; in der Heckkabine ist die Dusche in den Relax-Bereich integriert.

Relax-Bereich

Der Relax-Bereich ist unbestritten das Highlight an Bord der VIDA. Sauna, Whirlpool, ein großer Duschbereich mit Regendusche, farbiges Ambient-Light und ein FUSION-Audiosystem laden ein zum einzigartigen Wellnesserlebnis an Bord.

Sauna

Das Highlight der VIDA ist der Relax-Bereich mit Whirlpool, Regendusche und Sauna. Wellness an Bord – auf der VIDA gehört es dazu!

Reiseziele

Müritz-Havel-Wasserstrasse

Verlässt man den Müritz-See mit südlichem Kurs, gelangt man auf die Müritz-Havel-Wasserstrasse. Sie führt mitten durch die Mecklenburgische Seenplatte. Von den 300 Seen sind fast 100 durch natürliche oder kanalisierte Flussläufe miteinander verbunden. Über die Müritz-Havel-Wasserstrasse gelangt man auch in die Rheinsberger und Zechliner Gewässer und schließlich über Fürstenberg, Zehdenick und Oranienburg in die Bundeshauptstadt Berlin. Die Berliner Gewässer dürfen nur von Skippern im Besitz eines Bootsführerscheins Binnen befahren werden.

Das erste Erlebnis auf der Strecke gen Süden ist die Schleuse in Mirow mit ihren imposanten Hubtoren. Nachdem es gut 3 Meter hinab ging, ist jedenfalls das Städtchen Mirow mit seiner Schloßinsel einen Besuch wert. 

Bald hinter Mirow gleitet man hinein in die einmalige Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte. Einsame Ankerbuchten an den Ufern der Waldseen laden zum entspannten Verweilen ein und die kleinen Hafendörfer sind allemal einen kurzen Zwischenstopp wert.

Die Rheinsberger Gewässer

Die Rheinsberger und Zechliner Gewässer zweigen bei Kleinzerlang von der Müritz-Havel-Wasserstrasse ab.
Gleich im Schleusenkanal stößt man auf die Marina Wolfsbruch mit zahlreichen Gastliegeplätzen und allem erdenklichen Service rund um’s Schiff.

Enge Kanalabschnitte und offene Seen wechseln auf dem weiteren Weg Richtung Rheinsberg ab. In Rheinsberg selbst endet die Tour; der Rhin ist für motorisierte Schiffe nicht befahrbar. Aber das Städtchen bietet genügend Abwechslung für einen Mehrtages-Aufenthalt.
Erst recht im Sommer, wenn die Musik-Akademie im sehenswerten Schlosshof zu abendlichen Konzerten einlädt. Als komfortabler Liegeplatz bietet sich das Hafendorf Rheinsberg an, die derzeit modernste Marina in der Mecklenburgischen Seenlandschaft.

Barockstadt Neustrelitz

Verlässt man die Obere-Havel-Wasserstrasse bei Priebert und hält nördlichen Kurs, erreicht man über die Havel zunächst das Städtchen Wesenberg. Von weitem sichtbar liegen auf einem Hügel Reste der hochmittelalterlichen Burg Wesenberg. 

Durch den Woblitzsee, auf dem noch bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts auf Flössen das Holz aus den umliegenden Wälder transportiert wurde, und weiter durch den Kammerkanal erreicht man die Barockstadt Neustrelitz. Der Stadthafen bietet sich als Ausgangspunkt für einen Besuch der alten Residenzstadt an. Der Stadtkern ist ein Schmuckstück inmitten der wald- und wasserreichen Mecklenburgischen Seenplatte. Besonders markant ist der große Markt mit dem achtstrahligen Straßenstern. Ebenfalls sehenswert ist das klassizistische Rathaus, die Stadtkirche am Markt oder der reich mit Statuen und Büsten dekorierte Schlosspark.
Beachten Sie, dass die Eisenbahnbrücke vor Neustrelitz die niedrigste (!) Brücke der Oberen Havel-Wasserstrasse ist.
Die VIDA kann diese Brücke nur mit vollständig abgeklapptem Verdeck passieren.

Die Müritz

Die Müritz, der größte (rein-) deutsche Binnensee, liegt genau vor der Haustür des Heimathafens der VIDA. 117 km² Wasserfläche und zahlreiche Ziele am Ufer des Sees wollen erkundet werden. Z.B. Röbel mit der alten Pfarrkirche aus dem 13. Jh. oder das Bahnhofsmuseum mit alten Dampfloks. Der Stadthafen von Röbel bietet moderne Liegeplätze – auch zur Übernachtung!

Oder kreuzen Sie die Müritz und besuchen Sie Waren, den mit über 20.000 Einwohnern größten Ort an der Müritz.
Die Sehenswürdigkeiten sind vielfältig: Altes und neues Rathaus, die schmucken Fachwerkbauten im Stadtkern, das große Naturerlebniszentrum Müritzeum u.v.m. Bedenken Sie bei der Fahrt über die Müritz, dass das gesamte Nordostufer zum Müritz Nationalpark gehört und unter Naturschutz steht! 

Bleiben Sie stets innerhalb des durch Tonnen markierten Fahrwassers. In den Uferbereichen können Ihnen große Felsen knapp unter der Wasseroberfläche zum Verhängnis werden.

Die Müritz-Elde-Wasserstrasse

Die Müritz-Elde-Wasserstraße verbindet die Müritz mit der Elbe. Mit fast 180 km ist die Wasserstrasse doppelt so lang wie der Nord-Ostsee-Kanal. In den letzten Jahren wurden alle Klapp- und Drehbrücken instandgesetzt und die Wasserbauten grundlegend renoviert. Die Schleuse in Dömitz wurde sogar komplett neu errichtet und ist nun quasi das Tor zur Elbe.

Unterwegs gibt es eine Menge zu entdecken. Zunächst die größeren Seen: Kölpinsee, Fleesensee und Plauer See. Überall findet man ruhige Ankerplätze die zum Verweilen einladen. Die kleinen Orte Malchow (neuer Stadthafen, Drehbrücke) und Plau (alte Hubbrücke) laden ebenso zu einem Besuch ein, wie die Dörfer Lübz (bekannte Brauerei), Parchim (Rathaus aus dem Mittelalter), Neustadt-Glewe (Wehrbau „Alte Burg“), Grabow (Schokoladenfabrik) oder am Ende der Wasserstrasse das Städtchen Dömitz im Dreiländereck von Mecklenburg, Brandenburg und Niedersachsen.

Wenn Sie die Müritz-Elde-Wasserstrasse befahren, werden Sie eine Reihe von Schleusen passieren – einige zur Selbstbedienung. Achten Sie bei Ihrer Törnplanung auf die Schleusen-Öffnungszeiten. 

Schwerin und die Stör-Wasserstrasse

Die Stör-Wasserstrasse besteht großteils aus einem kilometerlangen, schnurgeraden Kanal, der die Müritz-Elde-Wasserstrasse mit dem Schweriner See verbindet. Der Kanal führt mitten durch ein einzigartiges Naturreservat, in dem im Frühjahr und Herbst Kraniche und Hunderttausende von Zugvögeln Station machen.

Schon vor über 400 Jahren wurde dieser Wasserweg befahren. Damals durch den Wallensteingraben bis nach Wismar an der Ostsee. Heute ist in Schwerin Schluss. Der Wallensteingraben ist versandet; Pläne, ihn wieder passierbar zu machen, gibt es, wurden aber bislang nicht realisiert. Hat man den 20 km langen Störkanal passiert, öffnet sich der Schweriner See mit seiner reizvollen, abwechslungsreichen Landschaft. Am Westufer des Sees liegt Schwerin, die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Schon von weitem sieht man die zahlreichen Kirchen und die Schlossinsel. Keinesfalls sollten Sie auf einen Schlossbesuch verzichten.

Charter

Die Motoryacht VIDA ist eine Superlauwersmeer 47 AC und hat Ihren Liegeplatz im MYM-Hafen am Mirow-Kanal in Lärz. Sie läuft in der Yachtflotte von MYM-Yachtcharter.
Er ist der ideale Ausgangsort für Ihren Törn. Entweder Richtung Norden (Müritz, Waren, Fleesensee, Malchow, Plau, Elbe, Schwerin) oder nach Süden auf die Mecklenburgischen Seen (Mirow, Rheinsberg, Fürstenberg, Havel, Oranienburg, Berlin)

Informationen über weitere lohnenswerte Ziele bekommen Sie im MYM-Hafenbüro.

Weitere Informationen, Preise
und Reservierungen:

Tel.: +49 (0) 39823 291110
E-Mail
www.mueritz-yacht.de




    * Pflichtfelder

    Scroll to Top